Lesemonat März

Bevor ich wieder nicht dazu komme, zeige ich Euch nun die Bücher, die ich im März gelesen habe.

Es hat mich eigentlich nur ein Buch nicht wirklich gepackt. Kindeswohl von Ian McEwan habe ich dennoch beendet, da ich es für den Lesekreis gelesen habe und wir gemeinsam den Film gesehen haben. Daher wollte ich wissen, wie das Buch endet, um Film und Buch besser vergleichen zu können. Hätte ich das Buch nicht gelesen, hätte ich viele Zusammenhänge im Film auch gar nicht erkennt oder verstanden. Außerdem hat mir das Filmende überhaupt nicht gefallen. Emma Thompson, die Schauspielerin der Protagonistin, mag ich allerdings sehr. Ihre Darstellung der Richterin habe ich mir gerne angesehen.

Desweiteren ließen sich folgende Bücher sehr gut lesen:

Das bretonische Haus der Lügen von Mia Löw (bereits rezensiert)

Das Gutshaus der Toskana von Karin Seemayer (Rezension folgt)

Scharnow von Bela B. Felsenheimer (bereits rezensiert)

After the Rain 3 + 4

habe ich mir bei der Buchmesse am Altraverse-Stand gekauft. Ich liebe die Reihe von Jun Mayuzuki und hoffe, der Verlag bringt die Folgebände alle noch im deutschsprachigen Raum raus!

Das Buch Geliebter Gebieter habe ich ebenfalls bereits rezensiert. Ich fand es unterhaltsam.

Nun freue ich mich erstmal auf den April. In diesem Monat möchte ich wieder mal Bücher von meinem SuB lesen. ^.^‘ Allerdings stehen auch noch drei Rezensionsexemplare aus und das Buch für den Lesekreis. Ich werde berichten. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen