Schmökerbox noir August

Schriftzug Buchbox

Ich liebe ja Buchboxen! Besonders die Boxen der Schmökerbox.

Am 31. August erhielt ich die Schmökerbox noir. Das ist eine Sonderbox, die es nur wenige Male im Jahr gibt. Aktuell kann wieder eine neue bestellt werden.

In den folgenden Bildern zeige ich Euch den Inhalt der letzten Box.

Es sind wieder großartige Goodies enthalten.

Und das Buch ist eine wahre Augenweide!

Infos zum Buch:

  • Tropen Verlag bei Klett-Cotta
  • Aus dem Englischen von Dorothee Merkel (Orig.: The Devil and the Dark Water)
  • 1. Aufl. 2021
  • 608 Seiten
  • gebunden mit Schutzumschlag
  • Link zum Buch

Der Autor:

Stuart Turton ist freiberuflicher Reisejournalist. Sein Debüt »Die sieben Tode der Evelyn Hardcastle« war ein überwältigender Publikumserfolg in Großbritannien und wurde u. a. mit dem Costa First Novel Award 2018 ausgezeichnet. Das Buch erscheint in 25 Ländern. Stuart Turton lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in London.

Klappentext:

1634: Ein Schiff auf dem Weg von Indonesien nach Amsterdam. Eine dunkle Prophezeiung und ein Detektiv, der selbst Gefangener ist. Samuel Pipps und Arent Hayes stehen vor dem Fall ihres Lebens, denn der Teufel ist mit an Bord. Aberglaube, Hexenjagd, Machtgier – Stuart Turton führt uns ins dunkle Meer der menschlichen Abgründe.Gerade noch hat Samuel Pipps im Auftrag der mächtigen Männer der Ostindien-Kompanie einen kostbaren Schatz in der Kolonie Batavia wiedergefunden. Nun befindet er sich auf dem Weg zu seiner Hinrichtung. Sein Assistent und Freund Arent Hayes ist mit an Bord der Saardam. Genau wie der Generalgouverneur und seine Frau Sara Wessel. Doch kaum auf See, beginnt der Teufel sie heimzusuchen. Unerklärliche Morde geschehen, und ein Flüstern weht durch das Schiff, das alle an Bord dazu verführt, ihren dunkelsten Wünschen nachzugeben. Pipps muss seinem Freund Arent und Sara dabei helfen, ein Rätsel zu lösen, das alle Passagiere verbindet und weit in die Vergangenheit zurückreicht. Bevor das Schiff sinkt und sie alle in die Tiefe reißt.

»Ein unwiderstehlicher maritimer Thriller voll Mord und Verschwörung.«

John Harrison, The Guardian
Stimmen aus dem Buchhandel:

»Der Tod & das dunkle Meer ist von der ersten bis zur letzten Seite einfach prächtige, spannende und intelligente Unterhaltung auf höchstem Niveau. Dazu noch ein literarisches Detektivspiel vom allerfeinsten. Der Roman ist auch »einfach so« phantastisch, quasi zwei Bücher zum Preis von einem. Der Autor gibt Ihnen ein grandioses Buch, einen eleganten Kriminalroman (das altmodische Wort ist hier Pflicht…), eine literarische Zeitreise und ein Riesenrätsel in Buchform in die Hand , verpackt in einen Roman voller Verve, raffiniertester Schach- und Winkelzüge und sprachlichem Witz! Nehmen Sie diese Gabe an – es wird ihr Leseleben bereichern…«
Matthias Kesper, Thalia, Paderborn

Buddy-Read

Nachdem ich gesehen habe, dass Monique das Buch erworben hat, sagte ich ihr, dass das rein optisch ein perfektes Buch für mich sei. Der Klappentext klang auch äußerst vielversprechend, so dass ich mir den Kauf dieses Kleinods fest vornahm. Wir beide beschlossen, sobald ich das Buch in Händen halte, könnten wir ja damit einen Buddy-Read veranstalten.

Die Schmökerbox noir hatte ich zu dem Zeitpunkt bereits vorbestellt, sie war nur noch nicht geliefert. Da man ja vorher nie so genau weiß, welches Buch man erhält, war es ein Glück, dass ich mir das Buch nicht sofort selbst bestellt hatte. Ich hatte bei Bekanntwerden des Themas der Schmökerbox noir zwar auf der Seite des Verlags gestöbert, aber war nicht sicher, dass es sich um ausgerechnet dieses Buch handeln würde.

Jetzt hielt ich also glücklich das Buch in der Hand. Also muss nur noch ein Termin für den Buddy-Read gefunden werden. Unsere Lesegewohnheiten sind ja doch ziemlich verschieden.

Sobald wir unseren Buddy-Read zu diesem Buch beendet haben, werde ich Euch berichten, wie es gelaufen ist, wie uns das Buch gefallen hat und was es sonst noch zu berichten gibt.

Unter diesem Link findet Ihr einen Bericht zu einem etwas anderen Buddy-Read, den Mo zuletzt mit der lieben Maggie durchgeführt hat.

Habt Ihr auch schon mal eine Buchbox erhalten? Mögt Ihr mir davon in den Kommentaren berichten?

Mein letzter Buchbox-Bericht war im April. Habt Ihr den Beitrag schon gelesen? Falls nicht oder falls Ihr ihn noch einmal lesen möchtet, findet Ihr ihn hier.

Von Rabiata

Born to be alive.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.