Rezension: Meine unerwiderte Liebe 1 von Mangaka tMnR

Rezension: Meine unerwiderte Liebe 1 von Mangaka tMnR

Klappentext:

Uta Naruse trägt ein erdrückendes Geheimnis mit sich herum: Sie ist unsterblich in die Frau ihres Bruders verliebt. Sie weiß, dass ihre Liebe sich nie erfüllen wird. Dennoch genießt sie ihre gemeinsame Zeit mit Kaoru – auch wenn der Anblick des glücklichen Ehepaars ihr immer wieder einen Stich ins Herz versetzt …

Meine Meinung:

Ich habe den gerade erst erschienenen Manga in kürzester Zeit gelesen.
Es ist eine sehr schöne Geschichte um die junge Uta, die in ihre Schwägerin verliebt ist, es aber nur ihrer besten Freundin anvertraut. Das Zusammenleben mit ihrem Bruder und ihrer Schwägerin ist für sie nicht immer einfach und sie versucht permanent, ihre Gefühle abzuschalten.

Die Geschichte ist durch mehrere Kapitel in kurze Episoden unterteilt und wird chronologisch erzählt, mit kurzen Rückblenden von Zeit zu Zeit, die aus der Sicht von Uta gezeigt werden.

Mir gefällt der Zeichenstil und die Protagonisten sind mir sehr sympathisch. Dabei taucht man als Leser in Utas Gefühlswelt ein und folgt ihr durch ihren Alltag. Ihre Geschichte ist bittersüß und berührend.

Die Zeichnungen sind wunderhübsch und klar strukturiert. Zu Beginn gibt es einige wunderschöne Farbseiten.

Ich beabsichtige, mir auch die Fortsetzung zu holen, sobald Band 2 in Deutsch erscheint. Vor allem die beiden Zusatzkapitel am Ende machen neugierig auf die Fortsetzung. Sie wecken Vermutungen, wie es eventuell weiter gehen könnte. Ich bin gespannt, ob meine Überlegungen zutreffend sind.

Es ist eine zauberhafte Girls-Love-Story, die sicher noch viele neue Fans gewinnen wird.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen