Rezension: Atlas literarischer Orte von Cris F. Oliver

Rezension: Atlas literarischer Orte von Cris F. Oliver

Klappentext:

In magischen Karten die berühmtesten Orte der Literatur erkunden

Mit diesem magisch illustrierten Atlas voller Karten, Anekdoten und kuriosen Details lässt sich zu allen Orten reisen, die man aus seinen Lieblingsbüchern kennt. Die geheimen Gänge von Hogwarts, die Schokoladenfabrik, die Ecken des Königreichs Narnia,
Camelot aus der Artus-Sage oder die Elbenreiche in Mittelerde lassen sich hier ebenso erkunden wie Liliput, Oz oder das London von Sherlock Holmes oder aus Orwells 1984.
Wer sich schon einmal zwischen den Seiten eines Buchs verloren hat, kann in diesem Atlas fantastische papierene Welten entdecken, von denen er nie wieder zurückkehren möchte.

Link zum Buch

gebunden, 128 Seiten mit 92 farbigen Abbildungen, erschienen im Knesebeck Verlag

Meine Worte:

Ich habe das Buch beim Stöbern im Internet entdeckt und war sofort neugierig auf den Inhalt. Also wagte ich es, dieses Buch vor dem Erscheinen bei dem renommierten Knesebeck Verlag anzufragen. Schließlich bin ich „nur eine kleine Bloggerin“ und erlaubte mir nicht zu hoffen, überhaupt für ein Rezensionsexemplar in Frage zu kommen. Aber ich musste es einfach versuchen. Kurz darauf erhielt ich auch eine E-Mail, dass ich für ein Exemplar vorgemerkt werden würde.

Und dann war es vor einigen Tagen soweit: Das Buch wurde angeliefert!

Wow! Es ist so wunderschön! Die Illustrationen sind von Julio Fuentes und Cris F. Oliver hat die Texte beigesteuert. Janika Krichtel hat das Buch aus dem Spanischen übersetzt.

Jede literarische Welt, die in diesem Buch Platz gefunden hat, wird auf 4 Seiten präsentiert. Eine Seite bietet einige erklärende Worte, dann kommt eine zauberhaft illustrierte Landkarte mit den wichtigsten Orten und auf den nächsten beiden Seiten wird näher auf den Inhalt und die handelnden Personen der jeweiligen Bücher eingegangen. Außerdem findet man auch einige Hintergrundinformationen zu den Autoren oder wie die Geschichten entstanden.

Umrahmt werden die Texte von vielen kleinen, liebevoll gestalteten Illustrationen.

Es ist einfach ein wundervolles Buch, dass man immer wieder zur Hand nehmen und darin blättern kann. Sollte ich jemals einen Ausflug ins Wunderland machen, habe ich hoffentlich das Buch dabei und vergesse nicht, die Schlüssel einzustecken!

Ich denke, das Buch ist der ideale Begleiter für alle Fans von fantastischen Welten und literarischen Schätzen. Es macht auf jeden Fall Lust, diese Welten alle selbst noch zu entdecken. 1984 von George Orwell kenne ich beispielsweise bisher nicht, werde es aber doch mal bei Gelegenheit lesen.

Ich danke dem Verlag noch einmal recht herzlich für die Bereitstellung dieses wunderbaren Buches. Meine Meinung hat dies allerdings nicht beeinflusst.

Schreibe einen Kommentar

Menü schließen